Archiv der Kategorie: Presse

Bremen-Nord: Neujahrsempfang im Zeichen des Bürger-Engagements


Von JÜRGEN THEINER, Weser Kurier

„Vegesack. „Wer an den Dingen der Stadt keinen Anteil nimmt, ist kein stiller, sondern ein schlechter Bürger.“ Ortsamtsleiter Heiko Dornstedt machte eine Anleihe beim griechischen Staatsmann Perikles, als er gestern Abend in der Strandlust rund 150 Gäste zum gemeinsamen Neujahrsempfang von Förderkreis „Vegesacker Junge“ und Ortsamt begrüßte.

Das Zitat war dem Anlass angemessen. Denn unter den Eingeladenen waren zahlreiche Vertreter von Vereinen, Einrichtungen und Initiativen, die dem Gemeinwohl verpflichtet sind – Freiwillige Feuerwehr, DLRG, Technisches Hilfswerk, Sportvereine, Siedlergemeinschaften, Grohner Sportbad, um nur eine Auswahl zu nennen. Dornstedt und Förderkreis-Vorsitzender Ernst-Ludwig Neuenkirchen luden die vorbildlichen Bürger an eine festliche Tafel mit Kohl und Pinkel ein. Zu späterer Stunde stieß auch Bürgermeister Jens Böhrnsen noch dazu.

Lohnend war der Abend auch für den Kinder- und Jugendzirkus „Tohuwabohu“, der sich wegen des Umbaus des Bürgerhauses gerade ein provisorisches Domizil in der Markthalle einrichtet. Der Zirkus erhält den Ertrag einer Spendensammlung, die den Gästen die Gelegenheit gab, sich für die Einladung zu bedanken. Hinzu kommt der Erlös aus dem Verkauf von rund 1500 Weihnachtskarten mit Motiven, die der Cartoonist Volker Ernsting dem „Vegesacker Jungen“ kostenlos zur Verfügung gestellt hatte.

Advertisements

Ein Gläschen mit Hans-Dietrich Genscher (1975)

Foto eines unbekannten Pressefotografen aus Bonner Zeiten.

Aus der „World Encyclopedia of Comics“

From the „World Encyclopedia of Comics“
Edited by Maurice Horn
Published by Chelsea House, 1976.

The book at Google Books.

Aktuelle Ausgabe bei amazon.

Bremer Karikaturisten Stammtisch (1992)

Vergessener Beitrag von Buten & Binnen (Radio Bremen TV, 27.2.1992) mit Harm Bengen, Volker Ernsting, Till Mette, Heinz Fuchs, Gerold Paulus, MIA u.a. am Stammtisch in „Pauls Kloster“ im Bremer Steintorviertel anno dunnemals.

Weihnachtskarten für Kinderprojekt sofort ausverkauft

Ein frohes neues Jahr allerseits. Es ist vielleicht ein wenig spät für diesen Eintrag, aber die limitierten Weihnachtskarten gingen vor dem Fest so schnell weg, dass man sie kaum bewerben musste.

Den Käufern und Käuferinnen schönen Dank. Die Aktion wird nächstes Jahr sicher wiederholt. Mehr dazu im Pressetext unten.

„Nur echt mit dem Rollmops – Weihnachtskarten von Volker Ernsting für einen guten Zweck“
Von JÜRGEN THEINER
Vegesack. Noch nicht genügend Karten für die Weihnachtspost gebunkert? Der Förderkreis „Vegesacker Junge“ weiß Rat. Die Honoratioren um Ernst-Ludwig Neuenkirchen hatten den Karikaturisten Volker Ernsting gebeten, einige weihnachtliche Motive aus seinem umfangreichen Schaffen für eine Kartenserie zur Verfügung zu stellen. Ernsting ließ sich nicht lange bitten, er stiftete die Zeichnungen kostenlos. „Ich habe ein paar Bilder herausgesucht, die schon mal in Kalendern erschienen sind“, sagte der Künstler am Montagabend bei der Vorstellung der Aktion, die einen karitativen Hintergrund hat. Der Gewinn aus dem Verkauf der Karten – Stückpreis 2,50 Euro inklusive Briefumschlag – soll Anfang nächsten Jahres in ein noch zu bestimmendes Kinderprojekt fließen, das beim Neujahrsempfang der „Vegesacker Jungen“ bekannt gegeben wird.

– Aus dem Weser Kurier/Norddeutsche, 07.12.2011

Volker Ernsting – Frohes Fest

Buten & Binnen zum Weihnachtsbuch aus dem Lappan Verlag.

Produziert von Radio Bremen TV, 12.12.1989. Man beachte die sehr schöne Abmoderation von Christian Berg mit den Worten: „Der Bremer Virus wird sich ausbreiten.“

Volker Ernsting – Extra Scharf (WDR, 1984)

„Extra Scharf“ war eine Serie über Karikaturisten und Cartoonisten aus Deutschland, die in den 1980ern beim WDR lief. Beitrag von Doris Netenjakob.

Eine Version in schlechterer Qualität mit Vorspann und den ersten zwei Sätzen gibt es hier zu sehen.

„Ein junger Mann kritisiert“ – Presse-Artikel von 1964

Damals hieß die „Norddeutsche“, heute Bremen-Norder Lokalteil des „Weser Kuriers“, noch „Norddeutsche Volkszeitung“ und diese berichtete 1964 über einen 24jährigen Zeichner aus Bremen-Vegesack, der gerade in Belgien den fünften Preis bei einer Ausstellung zu Gunsten der UNICEF gewonnen hatte.

Wenn Sie auf das Bild clicken, sollte sich eine größere und besser lesbare Version öffnen.