Archiv der Kategorie: Zeichnungen

Björn Engholm (1991)

Von der Website wegderdemokratie.de aus dem Hause der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland.

Björn Engholm, born 9.11.1939 in Lübeck
Engholm was Minister for Education and Science in the Schmidt cabinet in 1981-82. After the breakup of the SPD-FDP coalition, he was briefly in charge of the Federal Ministry of Food, Agriculture and Forestry. Between 1983 and 1988 Engholm was the SPD parliamentary party leader in the Schleswig-Holstein state parliament. In 1988 he was elected Prime Minister of Schleswig-Holstein. In 1991 Engholm became national SPD chairman and in January 1992 declared his willingness to stand for chancellor in the 1994 election to the Bundestag. On 3 May 1993, in connection with the “Barschel affair” and its disclosures, Engholm resigned as SPD chairman, state Prime Minister and candidate for chancellor.

Advertisements

„Aber überlegen sie mal, wieviele Menschen durch uns leben!“ (1981)


EB-Nummer : 2005/06/0530.0388

„Beschwert euch gefälligst beim Papst!“


Datierung: 1966 – 1969
EB-Nummer : 2005/06/0530.0273

Porträt von Helmut Schmidt


Zeichnung von 1975.

Mike Krüger – Auf der Autobahn nachts um halb eins (1977)

Cover für LP, Cassette und CD von Mike Krüger.
Label: Philips

Mehr zu dieser Platte im CD Lexikon.

Mike Krüger – Auf der Autobahn nachts um halb eins

Der Titelsong live in Ilja Richter’s „Disco“ (ZDF, 1977)

Walter Ulbricht

Von 1970

Archiv im Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland


Update: Das Archiv im Haus der Geschichte scheint derzeit abgeschaltet zu sein. Die offizielle Seite der Karikaturengalerie in Bonn ist aber auf alle Fälle hier zu finden.

Das Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland hat eine ganze Reihe von Volker Ernsting’s Karikaturen im Archiv und der Bestand ist inzwischen auch im Internet verfügbar.
Viele davon sind zeitlos aktuell. Oben eine Zeichnung mit dem Titel „Ein erfolgreiches neues Jahr, Herr Innenminister!“ vom 20.12.1983 (Friedrich Zimmermann war von 1982 bis 1989 Bundesminister des Innern.) Das Original ist 24 x 34 x 0,2 cm und hat die EB-Nummer : 2005/06/0530.0618.

Wenn Sie auf diesen Link hier clicken und bei der Suche im Karikaturenarchiv „Ernsting“ eintippen, finden Sie aktuell 433 Zeichnungen im Archiv, die ordentlich gescannt und verschlagwortet wurden und zur Ansicht bereit stehen. Toll! Dafür hat der liebe Gott das Internet erfunden.

Link: Volker Ernsting im Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland

Weitere Fundstücke

Bitte clicken Sie auf die Bilder um besser sehen zu können….

„Kann man da eigentlich auch was bei gewinnen oder wie läuft das…?“ (November 1977 )

„Bin gespannt, wie er seinen ersten öffentlichen Auftritt bringt…“ (1974)

Singen will er nicht, das soll ziemlich sicher sein.

(Walter Scheel war Bundespäsident von 1974 bis 1979. Er war auch als „Singender Bundespräsident“ mit dem Lied „Hoch auf dem gelben Wagen“ bekannt. )

„Irgendwas wird im Prospekt doch immer verschwiegen!“ (1974)

„Zur Altstadt? Hier ist die Altstadt!!!“ (Mai, 1986)

„… und dieses ist der Trimm-Dich-Raum der Abgeordneten …“ (März 1975)

„Drängele doch nicht. Es ist genug für alle da!“ (1982)

„Jeder normale Betrieb wäre bei solchen Angestellten längst pleite.“ (1982)

„Tja, so ist das mit der Jugend: Macht alles mit…“ (Mai 1982)

„Wer hat denen nur erzählt, dass ich Programmgestalter beim Fernsehen bin?“ (1990)

„Krise hin, Krise her, Elfriede, daran sind die Türken unschuldig!“ (August 1974)

„Das nennt man Kernspaltung!“ (Dezember 1976)

„Och, ich finde die Eastern-Welle ganz gut. Vielleicht …“ (Juni 1973)

Farbversion

EB-Nummer :2005/06/0530.0601 , Juni 1973

„Werkschutz“ (1980)

Zeichnung aus den Frühzeiten des Satire Magazins „Titanic“ von 1980.